Erweiterung Rathaus Ahrensburg

Perspektive_Ahrensburg_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
Isometrie_Ahrensburg_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
LP_Ahrensburg_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
previous arrow
 
next arrow

östlicher Abschluss l Erweiterung Rathaus Ahrensburg

offener Wettbewerb

Jahr: 2020
Typ: Verwaltung
Größe: 1.900qm
Bauherr: Stadt Ahrensburg

Der neue Baukörper des Ahrensburger Rathauses ist der komplettierende räumliche Abschluss des Rathausvorplatzes sowie gleichzeitig das Gelenk der städtebaulich prägnanten Perlenkette. Ein aus zwei Teilen zusammenfügter Baukörper reagiert sensibel auf diese sich überlagernden räumlichen Anforderungen. Ein Teil orientiert sich zum Rathaus und schafft eine klare Rahmung des Rathausvorplatzes. Der andere Teil stärkt die Achsen zum neu gestalteten Park und wird seiner Funktion als Gelenk gerecht. Der öffentliche Raum zieht sich bis in das Erdgeschoss hinein und verbindet die städtischen Freiraumsituationen. Hinter dem Rathaus gelegen befindet sich der neue Park. Vielfältige Nutzungen schaffen einen lebendigen Park im Herzen des Gebiets und sind in aktive und ruhige Bereiche zoniert. Die Typologie des „Stadtparks“ wird im kompakten Maßstab realisiert. Die Fassade des neuen Baukörpers greift die horizontale Schichtung des Denkmals auf, übersetzt diese jedoch komplementär. Die verglasten Flächen bekommen durch ihre Doppelfassade eine glatte Oberfläche, die geschlossen Teile aus grobkörnigen recyclierten Betonfertigteilen erhalten wiederum durch eine tiefe Fräsung eine markante vertikale innere Struktur. Die dahinterliegende Konstruktion ist als Holzhybridbauwesie geplant und bildet sein warmes Inneres nach außen ab.

Team: studiopenta / Ramboll Studio Dreiseitl