Gesundheits-zentrum Erfde

Isometrie_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
Perspektive_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH(1)
P4_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
P1_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
P2_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
P3_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
P5_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
P6_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
P7_Erfde_studiopenta_KNUEPPE_FUHRICH
previous arrow
 
next arrow

und noch ein Hof l Neues Gesundheitszentrum Erde

offener Wettbewerb

Jahr: 2020
Typ: Gesundheit
Größe: 1.700qm
Bauherr: Gemeinde Erfde

Die Gemeinde Erfde ist die zentrale Adresse im Kreis Schleswig-Flensburg für die sonst ländliche Umgebung. Durch diese Funktion werden die beiden durch den Ort verlaufenden Verkehrsachsen in Nord-Süd und Ost-West- Richtung zum wichtigen Anschlusspunkt sowohl für Erfde selber, als auch die Umgebung. Die an den Achsen angelagerten Funktionen fungieren als erweiterter – mit Funktionen besetzter – öffentlicher Raum, als auch Adresse des sozialen ortstypischen Lebens. Gefasst werden diese Räume jeweils von einem charakteristischen Hofensemble aus angegliederten einzelnen Baukörpern. Somit entsteht ein offener Hof mit klarer Adressbildung. Dieser traditionelle Typus und die zugleich einladende Geste soll in das neue Konzept des Gesundheitszentrums fortgeführt werden.

Nach dem Vorbild des ursprünglichen Hofclusters, gruppieren sich im Entwurf drei ruhige Körper zu einer gemeinsamen offenen Mitte. Die Körnung und Struktur der Umgebung wird aufgegriffen und die Großform aufgebrochen. Der westliche Baukörper gibt eine gläserne Fuge frei und generiert eine Durchwegung und visuelle Verbindung in den südlichen grünen ruhigen Parkbereich. Die inneren Funktionen wie Praxisflächen, Räume für Krankengymnastik, Räume für Altenbetreuung, oder eine Apotheke verteilen sich auf die drei Baukörper, bleiben aber räumlich vernetzt.

Team: studiopenta / Naumann Landschaft Hamburg